26.07.2011 - Brother DCP-585CW scanner on Linux

After my old printer broke down I replaced it using a network enabled printer. This enables every device in the local network to use the printer. The Brother DCP-585CW featured a good cost effectiveness, supports Wi-Fi, brings a scanner and last but not least offers Linux support.

So I tried to set up the scanner on Linux. As mentioned Brother provides official drivers for Linux themselves and describes in detail how to install the driver. Sadly I just couldn’t get any connection to the scanner. The guide on ubuntuusers didn’t help, but I found the solution in the Gentoo forums:

Add the following line to your /etc/sane.d/dll.conf:

brother3

This allowed me to finally use the scanner. Last but not least I found a difference to my previous scanner (an Epson): The options of “scanimage” seem to be provided by the backend. The Epson scanner used ‘–mode=Lineart’, while the Brother scanner used ‘–mode=”Black & White”‘.

07.07.2011 - Postfix Relay pro Absender

Für den zuvor beschriebenen Mailserver wird neben dem Empfang natürlich auch der Versand benötigt. Bisher hatte ich meine E-Mail-Clients so eingestellt, dass sie beim Versand direkt an den E-Mail-Server der E-Mail-Adresse senden. Dies hat den Nachteil, dass man in jedem Client die Passwörter neu eingeben muss. Daher war die Idee einen zentralen Server auf Postfix-Basis auf dem gleichen Rechner wie dem IMAP-Server zu betreiben, der dann SMTP-Relay macht.

Dieses Setup hatte ich vor mehreren Jahren bereits ausprobiert und hatte die Annahme, dass die Einrichtung genauso funktioniert. Allerdings ist SMTP-Relay heute auf Grund des Spam-Aufkommens bedeutend restriktiver. So erlaubt z.B. der Mailserver der Domain „christophbrill.de“, das ausschließlich E-Mail mit Absenderadressen von „@christophbrill.de“ weitergereicht werden. Da ich auch im Besitz einer Freemail-Adresse bin, würden diese E-Mail immer abgelehnt. Also war die einzige Option einen Relay pro Absender zu verwenden. Glücklicherweise kann Postfix dies von Hause aus.

In der Datei /etc/postfix/main.cf wird zusätzlich folgendes benötigt

smtp_sender_dependent_authentication = yes
sender_dependent_relayhost_maps = hash:/etc/postfix/sender_relay
smtp_sasl_auth_enable = yes
smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/passwd
smtp_sasl_security_options = noanonymous
smtp_sasl_mechanism_filter = plain, login

Damit wird das Relaying pro Sender aktiviert. Jetzt müssen natürlich noch die Absender und relayhosts konfiguriert werden. In der Datei /etc/postfix/sender_relay stehen dann Einträge der Form

emailadress1@irgend-ein-provider.de   smtp.irgend-ein-provider.de

und in der /etc/postfix/passwd stehen dann die zugehörigen Zugangsdaten

emailadress1@irgend-ein-provider.de   benutzername:passwort

Bei mir sind dabei folgende Fehler aufgetreten, die man in /var/log/mail.err:

fatal: open database /etc/postfix/sender_relay.db: No such file or directory

Das passiert dann, wenn man postmap hash:/etc/postfix/sender_relay noch nicht aufgerufen hat

Relay access denied

Dieser Fehler tritt auf, weil Postfix per Default in mynetworks nicht mein privates Netzwerk stehen hat und in der Standardkonfiguration nur Hosts aus dem privaten Netzwerk einen Relay machen dürfen.

SASL authentication failed; .... no mechanism available

Dieser Fehler tritt auf, weil Postfix per Default keinen SASL-Mechanismus vorgibt. Mit Hilfe des Parameters smtp_sasl_mechanism_filter lässt sich dies leicht steuern.

Alles in Allem war das SMTP-Relay in weniger als einer halben Stunde eingerichtet und funktioniert jetzt problemlos. Meine E-Mail Clients „reden“ jetzt nur noch mit dem zentralen Server, was den Konfigurationsaufwand pro Arbeitsplatz minimiert (ok, es ist nur Desktop-Rechner und ein Netbook, aber es geht ja ums Prinzip ;-).

01.03.2010 - Nerdy-Lines Icons

Nerdy-Lines are an icon set targeted for the Linux Desktop. Their style is to look like drawn using a pencil.

I just saw that the Nerdy-Lines icon set was downloaded more than 100.000 times. I only created them for myself and never imagined anyone else to download them. Therefore I’m really happy that these icons are actually used.

Nerdy-Lines

Note: Sadly the page art.gnome.org was taken down. For everyone still interested in the Nerdy-Lines iconset I still provide them for download.

07.10.2007 - Mista Fensterrahmen

I created window decorations for the window manager metacity, that look similar to Windows Vista. This way you can make your GNOME desktop like Windows Vista.

Mista

Note: Unfortunately art.gnome.org is no longer available. If you still want to obtain the Mista window decorations feel free to download them.

02.04.2006 - Opengate - An open-source Jumpgate clone

Some time ago the game Jumpgate was terminated by its publisher. For nostalgic reasons (and to improve my knowledge of C++) I started rebuilding the game. I called this attempt Opengate and I’m developing it at opengate.sourceforge.net. Below are a few renderings of ships I created for the game:

Apteryx Storm

« Previous 1 2 3
Copyright © christophbrill.de, 2002-2018.